sturzis "trip-of-a-lifetime"-Blog

Der doppelte sturzi? Nein, natürlich ist er zumindest am Anfang alleine unterwegs...

Auf diesem Blog kannst du dich über sturzis "trip of a lifetime" informieren, wenn du dich für sturzis Reiseabenteuer interessierst. Ich werde dich mit Reiseberichten, Fotos und vielleicht sogar Filmen versorgen!

Natürlich freut es mich, dass du auf meiner Seite gelandet bist. Ich freue mich über deine Kommentare. Ich werde auch versuchen, den Blog möglichst aktuell zu halten. Dies bedingt natürlich einen einigermassen funktionierenden Internet-Anschluss, der vielleicht nicht in allen Ländern dauernd gewährleistet ist.

 

Die Idee

Nach beinahe 16 Jahren als Heilpädagoge an der Primarschule Oberbüren verspürte ich grosse Lust, mich nochmals an ein grosses Abenteuer zu begeben, meinem Leben nochmals eine ganz besondere Würze zu verleihen.

Schon 2014 war ich mit meiner alten Kawasaki 600 vier Wochen im Osten Europas unterwegs. Mein Weg führte mich bis in die Türkei, schliesslich bis nach Cappadocia weit im Osten des Landes. Auf dem Weg traf ich auf zwei Traveller, die per Auto auf dem Weg in die Mongolei waren. In diesem Moment hätte ich die beiden Deutschen am liebsten begleitet, aber zu Hause warteten Verpflichtungen, die ich nicht einfach sofort aufgeben konnte. Ich musste damals achtgeben, überhaupt wieder rechtzeitig in der Schweiz anzukommen, um meinen Schuldienst in Oberbüren erfüllen zu können.

Aber die Idee war geboren. Es brauchte aber doch einiges an Mut, meinen geliebten Job auch wirklich zu kündigen und mich an die Planung dieses Abenteuers zu wagen.

Weil mein Routing von Anfang an schnell klar war, wurde mir schnell bewusst, dass ich die Nordseite des Himalaya-Gebirges umbedingt im folgenden Sommer zu befahren hatte, weil ich dem nächsten Winter ausweichen wollte.

So hatte ich mich schnell zu entscheiden. Das Kündigungsschreiben lag am 31. Oktober fertig auf dem Tisch, und ich brachte den Mut auf, dieses Schreiben auch wirklich abzugeben. Ich kündigte also per 31. Januar 2015 mit dem Wunsch, mindestens bis zu den Frühlingsferien meinen Job weiterhin erfüllen zu können. Dieser Wunsch wurde mir freundlicherweise gewährt.

So war mein letzter Schultag am Donnerstag, 2. April, an dem ich in einer ergreifenden Schlussfeier verabschiedet wurde. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die unvergesslichen Momente!

Allerdings hatte ich bis anhin noch kaum Zeit, meine Reise auch wirklich zu organisieren. Ein 100-%-Job lässt dies nicht zu. Zudem war für den April noch eine schon vor langer Zeit geplante Las-Vegas-Reise mit meinen Fussballer-Kollegen geplant. Es hatte sich einiges an Jass-Guthaben angehäuft, das an der Börse sogar nochmals vermehrt wurde... Das Vorhaben, aus diesem Trip wirklich reich zu werden, gelang dann allerdings doch nicht, aber dies war ja auch nicht die Voraussetzung, dass ich auf diese Reise gehen kann. Erst nach dieser achttägigen Vor-Reise, die sich so ziemlich in allem unterschied von den zukünftigen Vorhaben, die aber gleichwohl mehr als genial war, fand ich Mitte April endlich Zeit, mich auf das wirklich Wesentliche der nächsten Monate zu konzentrieren.


Meine Reiseroute

Von Anfang an war klar, dass ich mich per Motorrad auf diese Reise begeben werde. Die Vorteile der absoluten Freiheit sind einfach zu gross. Leider hat mir ein australischer Kollege im Februar abgesagt, mich zu begleiten. Ich werde ihn aber hoffentlich gleichwohl treffen auf diesem Trip, denn das Ziel ist Australien.

Die geplante Route (Änderungen vorbehalten):

  1. Tessin (Onsernone-Tal): Besuch eines Kollegen in seinem Rustiko
  2. Italien - Engadin - Dolomiten
  3. Slowenien - Österreich
  4. Ungarn (Besuch eines Kollegen, der einmal an der Oberbürer Primarschule als Stellvertreter gearbeitet hat)
  5. Kroatien
  6. Bosnien-Herzegowina
  7. Montenegro
  8. Albanien
  9. Mazedonien
  10. Bulgarien
  11. Türkei
  12. Georgien
  13. Armenien
  14. Azerbaidschan
  15. Iran
  16. Turkmenistan
  17. Uzbekistan
  18. Tadschikistan
  19. Kirgistan
  20. China
  21. Laos
  22. Kambodscha
  23. Thailand (hier wären zum Beispiel Besuche an einem Strand möglich;-)
  24. Malaysia (alternativ Philippinen)
  25. Indonesien (Sumatra, Java, Bali, Lombok, Sumbawa, Komodo, Flores, Timor)
  26. Australien

Bis anhin habe ich noch nicht ein einziges Visum besorgt. Das wird eine zentrale Aufgabe während der Reise sein. Eine spezielle Herausforderung wird vor allem China sein, weil es nicht einfach ist, in diesem Land unabhängig zu reisen. Zudem muss ich exakt den Tag angeben, an dem ich einreise möchte. Und dies muss mindestens zwei Monate im voraus geschehen... Zudem dürfte die Reise durch dieses Land ordentlich teuer werden. Da werden Bewilligungen für alles verlangt, ich werde eine weitere Töffprüfung ablegen müssen, werde mich chinesischen Nummernschildern versorgt. Ausserdem wird die Orientierung nicht einfach sein - ohne ein Wort Chinesisch schreiben, lesen oder sprechen zu können. Aber es sind ja nur (mindestens) 5600 km bis Laos...


Mein Gefährt

Schon im Januar 2015 habe ich mir einen neuen, hoffentlich treuen Reisebegleiter gekauft, eine Yamaha Ténéré 660. Am 27. April besuche ich im Motocenter West einen Mechaniker-Crashkurs, während dem ich gelernt habe, die die einfachsten Teile zu reparieren. Zumindest kann ich jetzt Reifen wechseln und die Kette nachziehen...


Start und Ende des grossen Abenteuers

Start: definitiv: Freitag, 8. Mai 2015

Ende: Openend, Rückkehr eventuell auf Sommer 2016, je nach Verlauf, unter Umständen Verlängerung und Heimkehr über Afrika...

Kommentar schreiben

Kommentare: 25
  • #1

    Pascal Haller (Montag, 04 Mai 2015 17:08)

    Hey Sturzi
    cooli Sach, ich freu mich scho uf vieli Bricht und Föteli. Ich mag mich mega guet a üsi Samstigmörge erinnere, wo du üs damals i de 6. Klasse Dia's vo dinere Reis zeigt hesch. Das hät mich dozmol scho beiidruckt. Wünsch dir für dini Reis alles Gueti, vieli tolli Begägnige, stressfreie Visa Verhandlige und was suscht no so bruchsch. Pneuheil, oder was wünscht mer emne Töfffahrer suscht?!
    Liebi Grüess Pascal

  • #2

    Urs Schiess (Dienstag, 05 Mai 2015 16:14)

    Hey Sturzi - Das wird bestimmt ein Top-Abenteuer. Viel Spass und gute Reise. Komm gesund zurück!
    Wabble

  • #3

    Werner Ruppeiner (Dienstag, 05 Mai 2015 16:14)

    Hallo Urs
    Unter Sturzi warst du damals noch nicht bekannt da kommt mir eher der Uzli in den Sinn oder?
    Also bin schon etwas neidisch und hätte dich gerne am Anfang noch begleitet. So einfach ein Jahr weg kann ich nicht. :-( Aber vielleicht in 5 Jahren mal eine Seniorenreise :-) Bin nämlich seit meiner ersten Midlife Crisis auch leidenschaftlicher Töfffahrer. Wünsche dir möglichst wenig Pannen und Hals und Beinbruch.
    Gruss Jimmy v/o Werner

  • #4

    Regula Eisenring (Dienstag, 05 Mai 2015 18:14)

    heey Sturzii
    ich wünsche der viel spass
    und viel cooli erlebniss
    LG

  • #5

    doris (Dienstag, 05 Mai 2015 19:45)

    Hey Ürsu, ganz e guete Start für dini Reis! Das wird spannend vo dir zghöre u mit dir z'erläbe! Freue me uf Aues vo dir! Grossi Umarmig

  • #6

    Urs Kalberer (Dienstag, 05 Mai 2015 20:18)

    Lieber Sturzi
    Das sind ja Neuigkeiten! Ich freue mich mit dir auf dein Abenteuer, wobei ich es vorziehe, dich in Gedanken zu begleiten. Ich buche dich jedenfalls schon jetzt für eine Erzählstunde vor meinen Klassen. Ich wünsche dir viel Glück und trink einen Schnaps auf mich in Georgien.

  • #7

    Sousun Rabbit (Dienstag, 05 Mai 2015 21:02)

    lieber sturzi
    So cool! Beeindruckende Reiseplanung und spannender Blog - schon jetzt! Freue mich zwischendurch reinzuschauen. Auf jeden Fall Toi Toi Toi und dreimal spucken über die Schultern (so war's doch brauch vor den Theaterpremieren!?) ich drücke dir die Daumen und let's rock 'n roll!!!

  • #8

    Urban Jung (Dienstag, 05 Mai 2015 21:36)

    Alles Gute wünsch ich Dir für diese tolle Reise. Toi toi toi

  • #9

    Regula Simon (Dienstag, 05 Mai 2015 22:10)

    hey sturzi, find i genial, dass da machsch!
    begleite dich in gedanken gern ab und zu ein wenig und halte dir die daumen in allen brenzligen situationen. und falls du mal eine info aus dem zwischennetz brauchst und du hast keins (oder nur ein chinesisch zensiertes) kannst du mir per sms einen suchauftrag schicken. ich hab zwar auch nicht immer netz, aber vielleicht in dem moment dann grad schon :-)
    halt die ohren steif! (und den rest schön locker)
    regula

  • #10

    Cem isik (Dienstag, 05 Mai 2015 23:47)

    Cool Sturzi
    Ich freu mich für Dich und werde Deine Reise Berichte mit Freude lesen. Viel Glück und alles Gute. Ach ja in Australien hast du Deine Cooper sicherlich verdient. En geilä Siech bisch. Gruss Cem

  • #11

    G'day from DownUnder (Mittwoch, 06 Mai 2015 05:04)

    While I am not able to join you during your Oz trip - might be able to jump on a plane and meet you partially ;-)))))

    Take care and a save trip - see you when you get here.

    Take Take care and cheers

    José olé alias Charlie and for the old timers (who know me from childhood) Carlos
    care and cheers

    PS: If China is going to such a major challenge you always could travel via India, Bangladesh etc.??!?!?! :-)))))

  • #12

    Susanne Rietmann (Mittwoch, 06 Mai 2015)

    Lieber Sturzi
    Ich wünsche dir von Herzen viele unvergessliche Kontakte auf deiner Reise. Ich freue mich aus Niederwil deinen Blog zu verfolgen. Viel Spass!
    Susanne Rietmann, Schulleiterin Niederwil

  • #13

    Stoffel (Mittwoch, 06 Mai 2015 09:16)

    Auf gehts Sturzi! Ich wünsche dir für die jetzt losgetretene Reise viel Spass und viel Glück! Nachdem sich unser Trip so langsam aber sicher dem Ende zuneigt machst du die Leinen los, super! Nur schade dass man sich so bis weiss ich wann nicht mehr sieht. Wir kommen so zur Sonnenwende in der Schweiz an und können uns im warmen Sommer hoffentlich gut wieder "aklimatisieren". Das war dann ein Jahr Afrika.. Ich wünsche dir ebenso viele bleibende Eindrücke - deine Route wird ja viel länger und komplizierter - und keinen, oder wenig :), Visumsstress...
    Alles Gute und bis irgendwann!
    Stoffel

  • #14

    Simon (Mittwoch, 06 Mai 2015 11:03)

    Hoihoi Onkel

    Ja das freut mich aber für dich, dass du diese Reise endlich antreten kannst, obwohl dir ja Las Vegas bezüglich Reiseeinahmen nicht gnädig war (wie ich hörte). Ich bin ja mit Lea ab Januar/Februar in Südostasien zugegen. Es wäre also unheimlich toll, wenn ich da mein Heimweh ein wenig lindern könnte :). Thailand, Laos, Vietnam und Indonesien sind alle auf dem Plan.
    Viel Spass bei deiner ersten Station im Onsernone. PS: Wenn du mit dem Töff da rauf willst, solltest du dir bewusst sein, dass deine Reise ein sehr frühes Ende nehmen könnte :).
    Gruss
    Simon

  • #15

    Esthi (Mittwoch, 06 Mai 2015 17:25)

    Wow Urs, ich wünsche Dir viel Glück auf deiner Reise und natürlich noch viel viel mehr Spass! Geniesse es . Ich freue mich schon sehr auf Deine Erlebnisse

  • #16

    Michi (Donnerstag, 07 Mai 2015 10:49)

    Go, Sturzi, go! Wünsche gaaaanz viel Spass und viele Abenteuer! Bin schon sehr gespannt auf Deine Berichte hier im Blog... Cheers!

  • #17

    Hasi (Freitag, 08 Mai 2015 09:06)

    Hey Sturzi
    Wünsche dir alles gute auf deiner Reise. Viel Glück und immer eine Handbreite Luft unter dem Chassis. Pass auf dich auf und vor allem GENIESSE es!... Mann ich beneide dich... Würde am liebsten gleich mitfahren. Gruss Hasi

  • #18

    Heinz (Sonntag, 10 Mai 2015 10:57)

    Hoi Urs
    Ich wünsche dir interessante Begegnungen und eine möglichst störungsfreie Reise. Ich werde deine Etappen mit Interesse verfolgen.

  • #19

    gaby huber (Sonntag, 10 Mai 2015 20:47)

    lieber sturzi
    von ganzem herzen wünsche ich dir eine gute reise... angesichts deiner route fehlen mir die worte, wahnsinn was du da vorhast! ich wünsch dir, dass du gesund und glücklich wieder nach hause kommst... pass auf dich auf und heb dir sorg.., ich freu mich auf deine berichte... herzliche grüsse gaby

  • #20

    Nichte (Montag, 11 Mai 2015 09:50)

    Lieber Onkel Urs
    Schön, dich im Önsi noch einmal erlebt zu haben - deine bescherten Holzvorräte werden voraussichtlich so schnell nicht schwinden.

    Alles Liebe, die Frau des Kollegen :)

  • #21

    Schwester A (Freitag, 15 Mai 2015 13:51)

    Hallo Urs,
    gestern sind bei unserem Veloausflug so schnelle Töffs vorbei gebraust - da musste ich natürlich an dich denken und zu hause habe ich dann eine Kerze für dich angezündet, um alle guten Töffgeister bis weit in den Osten zu beleben!!

    Gute Fahrt und nur ein ganz kleines bisschen Heimweh wünscht dir
    Andrea

  • #22

    Pap (Donnerstag, 30 Juli 2015 11:30)

    Wir haben sämtliche Blogs bis Juli empfangen können. Wir können nur noch staunen.
    Weiterhin alles Gute und hoffentlich keine Pechstränen.
    MAM + PAP

  • #23

    Heidi und Gabi (Samstag, 01 August 2015 21:56)

    es ist 1.August, es klepft, wir sind fasziniert von deinem Vorhaben und würden am liebsten dieses Abenteuer mit dir teilen
    Heidi fährt eine Moto Guzzi, ich hab bis jetzt erst eine Vespa gefahren und besitze efängs eine Lederjacke

    machs guet!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!und blib gsund

  • #24

    Papi und Mami (Sonntag, 16 August 2015 10:35)

    Hallo Urs,

    Hoffentlich empfängst du unsere Nachrichten. Haben Schwierigkeiten deine Blogs zu empfangen.
    Wo bist du zurzeit? Uns geht es gut, aber nur wenn es auch dir gut geht.

    Gruss Mami + Pap

  • #25

    jeovah vasconcelos (Donnerstag, 23 November 2017 13:23)

    abraços irmão aventureiro de estrada