Teil 03: Montenegro - Albanien - Kosovo - Mazedonien - Bankso (Bulgarien)

Nach zwei strengen, erlebnisreichen Fahrtagen bin ich unterdessen in Bansko/Bulgarien angelangt, vielleicht bekannt durch die Ski-Weltcup-Rennen, die auch dieses Jahr im März stattgefunden haben. Vor allem Albanien hat mich erneut in den Bann gezogen, da habe ich die ersten grossen Abenteuer bestanden...

Lies selber, wenn du Lust dazu hast...


Wenn du etwas über das genau Routing erfahren willst, klicke hier:

Di, 26.05.2015: Dubrovnik – Kotor (Montenegro)

Das schöne Wetter lud für eine nächste Strecke ein. Nach einem Kaffee und einem Croissant in der Stadt folgte ich der Küste gegen Süden, und je weiter ich südlich kam, umso weniger Verkehr hatte es. Der Grenzübertritt nach Montenegro war absolut problemlos, aber wiederum hatte ich meine Greencard (Versicherungsnachweis) vorzuweisen. Ich fuhr ein in die Bay of Kotor, dem wohl einzigen Fjord im Mittelmeer. Das Meer zieht sich hier, gesäumt von recht hohen Bergen, ins Landesinnere vor. Ich umfuhr all die Meereszungen, die Szenerie mit den vielen schmucken Dörfern erinnerte mich etwas ans Tessin, nur dass es sich hier um das Meer handelte. Schliesslich erreichte ich Kotor mit seiner Altstadt („Stari Grad“). Eingangs des Ortes fand ich wieder eine Privatunterkunft (25 €/Nacht).

mehr lesen 8 Kommentare